Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Anna in Kirchheimbolanden gehören.

Kirchheimbolanden

mehr Infos


Bolanden

mehr Infos


Kriegsfeld

mehr Infos


Schola Heilige Anna

Unsere Schola besteht aus sechs Mitgliedern. Wir unterstützen die kirchenmusikalische Gestaltung der Gottesdienste innerhalb der Grosspfarrei Heilige Anna, Teil des Dekanates Donnersberg. Die Schola, unter dem Namen der Heiligen Anna, formierte sich zur Einführung des neuen Gotteslobs im Jahr 2013. Alle Mitglieder beschäftigen sich in Ihrer Freizeit aktiv mit Musik: Chorgesang in mehreren Chören, Sologesang,  Instrumentalmusik und bewegen sich in den Genres wie Kirchenmusik, Kammermusik, Volks- und Stubenmusik.

Die Schola ist in unserer Pfarrfamilie eine wesentliche Basis bei der Einführung der Gesänge des neuen Gotteslobs. Die erfreuliche Arbeit mit der Gemeinde hat auch die Chorgemeinschaft gefestigt. Mittlerweile singen wir die Psalmen zu unterschiedlichen Psalmodien und z.T. aus dem Freiburger Kantorenbuch. An den Hochfesten (solemnitas) des Kirchenjahres, werden u.a. Gesänge aus den lateinischen Ordinarien gewählt.

Kanongesang und Taizé Gesänge sind sehr beliebt. Die Chorreise 2017 führte uns nach Taizé, mit dem Ziel, den Vortrag der Gesänge zu erlernen; eine sehr schöne Erfahrung.

Eine große Hilfe auf dem Weg zur Erfüllung der musikalischen Ziele, war im Jahr 2018 das monatliche Stimmtraining, unter Leitung von Frau Adelheid Fink, in St. Maria, Kaiserslautern. In Dankbarkeit erachten wir diese Möglichkeit als besonders wertvolles Geschenk unseres Bistums, vertreten durch Herrn Regionalkantor Siegmar Junker und Herrn Kirchenmusikdirektor Markus Eichenlaub.

Während der ersten Phase der Pandemie verlegte die Schola ihre wöchentlichen Treffen auf ein digitales Medium. Aufgrund der teilweise hohen Latenzzeiten war ein Chorsingen nur sehr eingeschränkt möglich. So wurden Einzelstimmen geprobt und die Gelegenheit für gemeinsame Gespräche genutzt. - Alle Sängerinnen und Sänger waren glücklich über den ersten Einsatz nach langer Pause am Pfingstfest 2020. Die Aufführung bedurfte der Anwendung besonderer Schutzmaßnahmen: 3 Meter Abstand zueinander, 3 Meter Abstand zur Emporenbrüstung, Einsatz von Plexiglasschutzschildern.  

Ansprechpartner: Herr Franz-Juergen Esser

Anzeige

Anzeige